Jackie Chan Mega-Marathon XXXVIII

Crime Story

Deutscher Titel: Hard to Die
Originaltitel: Jung on zo
Englischer Titel: Crime Story
Alternativtitel: New Police Story (jp.)
Erstveröffentlichung: 1993
Deutsche Erstveröffentlichung: 1994 (VHS-Video)
Laufzeit: 107 Min.
Empfohlene Heimversion: UK-Blu-ray von 88 Films

Vier zwielichtige Geschäftsmänner und ein Polizeibeamter tun sich aus nicht bekannten Gründen gegen den Multimillionär Wong Yat-Fei zusammen. Sie wollen ihn entführen und legen sogar einen Blutschwur ab. Inspector Eddie Chan (Jackie) von der Royal Hong Kong Police ist noch von seinem letzten Einsatz traumatisiert, bei dem er jemanden töten musste. Die von seinen Vorgesetzten beauftragte Psychologin will Chan in Urlaub schicken, aber er ist vehement dagegen.

Jetzt wird’s ernst

Wong Yat-Fei wurde vor drei Jahren schon einmal gekidnappt und seine Intuition, auf die er sich immer verlassen konnte, sagt ihm, dass es bald wieder so weit ist. Als braver Steuerzahler verlangt er von der Polizei, dass sie ihn beschützen sollen. Also wird ihm Chan als Leibwächter zur Seite gestellt. Dieser kann jedoch die zweite Entführung nicht verhindern. Auf offener Straße wird Wongs Mercedes gehijackt und er wird entführt. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Streifenpolizist schwer verletzt und verliert viel Blut, das aus seinem Kopf rinnt. Chan versucht ihn zu retten, aber der Polizist stirbt im Krankenhaus.

Die Entführer verlangen die stolze Summe von 60 Millionen US-Dollar. Wongs verzweifelte Gattin will ihren Mann retten, kooperiert mit der Polizei und veranlasst eine erste Teilzahlung. Durch gute Polizeiarbeit wird eine Spur zu den Entführern gefunden, die nach Taiwan reicht. Chan soll zusammen mit dem dienstälteren Detective Hung dorthin fliegen und ermitteln. Das Dumme ist nur, dass Hung einer der fünf Blutsbrüder und Teil der Verschwörung ist. In jungen Jahren war er ein heldenhafter Cop, doch mittlerweile ist er übergewichtig, korrupt und schwer kriminell geworden. Chan ist den Tätern auf der Spur, aber Hung sabotiert ihn bei jeder Gelegenheit. Schließlich verdächtigt der junge, engagierte Cop seinen älteren Partner und es kommt zu einem explosiven Showdown.

Hung

Crime Story ist ein sehr stylischer und actiongeladener Polizeithriller. Er ist sehr gut gemacht, atmosphärisch, hat eine tolle Kameraführung und wirkt selbst heute noch überraschend modern. Der Film war bei den Hong Kong Film Awards für den besten Film nominiert, und gewann völlig zu Recht den Preis für den besten Schnitt. Die Actionszenen sind ebenso sehr gut inszeniert, mit mehr Schießereien, mehr Explosionen und weniger Akrobatik als sonst. Die Story dagegen ist sehr simpel und unspektakulär. Abgesehen vom Geld gibt es für die Blutsbrüder auch keinen Grund, Wong zu hassen und zu entführen. Der coole, rockige Soundtrack rundet das gelungene Gesamtwerk gut ab.

Ursprünglich war Jet Li für die Hauptrolle vorgesehen, und sie ist auch sehr untypisch für Jackie. Es findet sich keinerlei Comedy und nicht mal ein Lächeln in dem Film. Im Vergleich zu Jackies erfolgreicher Police Story-Reihe ist Crime Story „edgier“ und etwas verruchter. Der Ablauf ist realistischer und die Action brutaler als sonst. Der Film hat mich, abgesehen vom nicht existenten Humor, ein wenig an The Last Boy Scout erinnert. Tony Scotts Film hat ebenso diese Frühe-90er-Coolness, ist stylish mit einem coolen Flair, visuell interessant und mit detailreichen Sets, und die Action ist ebenso hart und realistischer.

Crime Story ist ein bemerkenswert düsterer und erwachsener Film, hätte aber eigentlich noch düsterer werden sollen. Regisseur Kirk Wong war für ernste Actiondramen mit gezeichneten Helden bekannt. Auch Eddie Chan hätte eine emotional noch geschädigtere Figur sein sollen, voller Selbstzweifel und einer Hassliebe für seine Therapeutin. Jackie war jedoch um sein Image besorgt und entfernte ohne Kirk Wongs Zustimmung viele der Szenen, die darauf eingehen, aus dem Film. Angeblich haben sich Wong und Jackie bei den Dreharbeiten gut verstanden, aber nach der Premiere niemals wieder miteinander gesprochen. Wie auch bei Drunken Master II (nächster Marathon-Film) soll Jackie während der Dreharbeiten irgendwann selbst das Ruder übernommen haben.

Crime Story ist die vereinfachte, fiktionale Version der realen Geschichte des Geschäftsmannes und Millionärs Teddy Wang, der ebenso zweimal entführt wurde. 1983 passierte es zum ersten Mal und nach Zahlung der Lösegeldforderung wurde er freigelassen. Nach seiner zweiten Entführung im Jahr 1990 wurde er trotz einer Teilzahlung des Lösegelds nicht mehr gefunden und 1999 für tot erklärt. Crime Story kam in Hongkong nur fünf Monate nach City Hunter in die Kinos, und der Kontrast zwischen den beiden Filmen könnte nicht größer sein. Der eine ist ein bunter Totalklamauk und Cartoon, der andere ein bierernster, harter Thriller. Beide Filme sind auf ihre Weise großartig.

Bewertung:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: