Jackie Chan Mega-Marathon XLII

First Strike

Deutscher Titel: Jackie Chans Erstschlag
Originaltitel: Ging chaat goo si 4: Gaan dan yam mo
Englischer Titel: First Strike
Alternativtitel: First Strike – Jackie Chans Erstschlag, Police Story 4: First Strike
Erstveröffentlichung: 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Laufzeit: 107 Min. / 84 Min. (US-Cut)
Empfohlene Heimversion: Leider gibt es die ungeschnittene Originalversion nur auf asiatischen Laserdiscs. Auf eine HD-Auswertung warten Fans noch immer. Den stark gekürzten US-Cut findet man hingegen auf diversen Blu-rays, auch auf einer deutschen.

In dieser Quasi-Fortsetzung zu den drei vorigen Police Story-Filmen ist Jackie zurück als Hongkong-Cop Ka Kui, auch wenn er in der Originalfassung nur ein einziges Mal so genannt wird, und danach nur noch „Jackie“, wie auch in den internationalen Versionen. Man muss keinen einzigen Police Story-Film gesehen haben, um die anderen zu verstehen.

Jackie verfolgt eine Frau namens Natasha im Auftrag der CIA. Als diese in die Ukraine fliegt, wird er gebeten, sie weiter zu beschatten. Danach soll er laut seinem Vorgesetzten einen Urlaub machen dürfen. Dazu kommt es aber nicht. Natasha wird scheinbar vom ukranischen Militär entführt und Jackie nimmt die Verfolgung auf. So stößt er auf Ex-CIA-Agent Tsui, der offenbar einen Atomsprengkopf gestohlen hat und ihn nun an russische Waffenhändler verkaufen will.

Nach einer Verfolgungsjagd auf Schneemobilen, Skiern und einem Snowboard kann Tsui fliehen. In Moskau trifft Jackie auf Colonel Yegorov, einen hochrangigen Ex-KGB-Mann. Dieser bittet ihn, Tsui wiederzufinden und den Sprengkopf sicherzustellen. Hierzu wird Jackie in einem U-Boot ins australische Brisbane geschmuggelt, wo Tsuis Vater und Schwester leben. Dass Yegorov in Wahrheit der neuen russischen Mafia vorsteht und den Spengkopf in den Nahen Osten verkaufen will, weiß Jackie noch nicht, hegt aber bald einen Verdacht.

Als Tsuis schwerkranker Vater, ein Triadenboss, im Krankenhaus ermordet wird, wird Jackie für den Mörder gehalten. Nun muss er sich sowohl vor Tsuis Familie, als auch gegen die von Yegorov ausgesandten russische Killer zur Wehr setzen. In Brisbanes Chinatown und einem Haifischbecken, wo der Atomsprengkopf versteckt wurde, kommt es zum großen Actionfinale.

Hier haben wir ein kurzweiliges Agentenabenteuer, das an James-Bond-Filme erinnert. Die Schneeaction ähnelt stark Szenen wie jener der Eröffnungssequenz von A View to a Kill (Im Angesicht des Todes). Der lange Unterwasserkampf ruft Thunderball (Feuerball) in Erinnerung. Für den US-Cut des Films wurde neue Musik eingespielt, die stellenweise an die Bond-Titelmelodie angelehnt ist. Im Gegensatz zu James Bond feuert Jackie in diesem Film kein einziges Mal eine Waffe ab und bleibt stets familienfreundlich.

First Strike ist locker, lustig, abwechslungsreich und manchmal auf eine sympathische Art albern. Spion Jackie bekommt kaum eine Verschnaufpause und findet sich immer wieder im Zentrum von aufregenden, größer angelegten Actionszenen mit viel Materialschaden. In der Originalfassung wird abwechselnd Englisch, Mandarin und Russisch gesprochen, was das Ganze authentischer macht.

Der durchsynchronisierte US-Cut, der auch für die deutsche Fassung verwendet wurde, ist sehr auf Action getrimmt, und es geht Schlag auf Schlag. Obwohl für diesen stolze 21 Minuten entfernt wurden, geht nichts Essentielles von der Handlung verloren, aber leider wurde auch bei den Actionszenen immer wieder mal etwas rausgeschnitten. Der Unterwasserkampf dauert im Original zum Beispiel deutlich länger. Die Handlung baut sich in der Originalfassung langsamer und besser auf, und man kann ihr besser folgen. Im Gegensatz zur internationalen Fassung wird im Original am Ende über den Outtakes der Police Story-Song eingespielt.

1996 wurde First Strike mit 57,5 Mio. HK-Dollar Einspielergebnis der erfolgreichste Film Hongkongs, bis ihn ein halbes Jahrzehnt später Stephen Chows Shaolin Soccer vom Thron stieß. Bis heute ist First Strike Jackies kommerziell erfolgreichster Film. Die beste Szene ist die, in der Jackie eine Stehleiter auf alle möglichen Arten einsetzt, um sich gegen seine Gegner zu wehren.

Bewertung:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: