Jackie Chan Mega-Marathon LXVI

Dragon Blade

Deutscher Titel: Dragon Blade
Originaltitel: Tian jiang xiong shi
Englischer Titel: Dragon Blade
Erstveröffentlichung: 2015
Deutsche Erstveröffentlichung: 2016
Laufzeit: 127 Min. (Originalfassung) / 103 Min.
Empfohlene Heimversion: Die deutsche Blu-ray von Splendid hat beide Schnittfassungen drauf und sieht sehr gut aus.

Im Jahr 48 vor Christus kämpfen an der Seidenstraße 36 Stämme um die Vorherrschaft. Huo An (Jackie), der Ziehsohn eines großen Anführers, kommandiert die Schutztruppe der Seidenstraße, welche bemüht ist, dort den Frieden zu sichern. Die Han-Regierung wirft der Schutztruppe vor, Gold geschmuggelt zu haben und verdonnert sie deshalb dazu, die halb kaputte Festung „Wildgänse-Tor“ innerhalb kürzester Zeit wieder zu reparieren.

Der abtrünnige römische General Lucius (John Cusack) ist mit der „Schwarzer Adler“-Legion und dem blinden Kind Publius auf der Flucht vor seinem skrupellosen Bruder Tiberius (Adrien Brody). Dieser will den rechtmäßigen Thronfolger Publius tot sehen. Die Legion trifft beim Wildgänse-Tor ein und nur Hou Ans diplomatisches Geschick kann ein großes Blutvergießen verhindern. Statt zwei Armeen kämpfen nur zwei Generäle gegeneinander: Lucius und Hou An.

Die Festung wird von verschiedensten Stämmen bevölkert, welche die kriegswilligen Legionäre zunächst skeptisch betrachten. Lucius freundet sich mit dem besonnenen und auf Frieden erpichten Hou An an. Die fremden Gruppen tauschen Erfahrungen und Lieder aus. Die Römer lassen die Chinesen an ihrem technischen Know-how teilhaben und schließlich reparieren die Männer gemeinsam die Festung und stemmen die zunächst unmöglich scheinende Aufgabe. Die friedliche Kameradschaft wird gestört, als Tiberius mit einer 100.000 Mann starken Armee auf die Festung zureitet.

Heldenhaftes, melodramatisches Pathos war früher in westlichen Historienfilmen gang und gäbe, heute lehnt es das Publikum überwiegend ab. So erklären sich wohl auch die verhaltenen Kritiken. Vielen von Jackies späteren Filmen wird vorgeworfen, sie seien chinesische Propaganda, und dieser gehört auch dazu. Weniger zynisch betrachtet ist Dragon Blade ein Feelgood-Film über Freundschaft, Völkerverständigung und interkulturelle Zusammenarbeit, bei dem Action und Dramatik nicht zu kurz kommt.

Das höhere Budget erlaubte gute Schlachtszenen und genretypisch gibt es auch viele Tote. Das CGI ist um einiges besser als etwa noch bei CZ12 (Jackie-Marathon Nr. 64) und fällt meistens gar nicht auf. Jackie kämpft in einem one-on-one-Fight sowohl gegen Cusack, als auch gegen Brody. Während Cusack nicht besonders begeistert wirkt, an diesem Film teilzunehmen, gibt sich Brody in seiner Rolle als der schurkische Tiberius viel mehr Mühe. Ich habe mir natürlich die ungeschnittene Originalfassung und nicht die für ein westliches Publikum gekürzte Fassung angsehen. Über Schnitte bei Gewaltszenen, Straffungen der Handlung, stilistische Eingriffe, etc. mag der eine oder andere vielleicht sogar dankbar sein, ich aber sage: NEIN, DANKE. Ich lass mir ja beim ausländischen Essen auch nicht extra die besondere Würze entfernen. Die deutsche Blu-ray-VÖ enthält, wie erwähnt, zum Glück beide Fassungen.

Es gibt übrigens keine eindeutigen Belege dafür, dass die alten Römer es jemals bis zur 5000 km entfernten Seidenstraße geschafft hätten, auch wenn sie Seide von dort bezogen und dafür Glaswaren lieferten. Allerdings gibt es tatsächlich eine Theorie, wonach 53 v. Chr. ca. 10.000 römische Legionäre nach einer Schlacht gegen die Parther von diesen gefangen genommen und nach Zentralasien gebracht wurden. 17 Jahre später sollen die Legionäre am Rand der Wüste Gobi, nicht weit von der Seidenstraße, ein Dorf gegründet haben. Die Macher von Dragon Blade sagten jedoch selbst in Interviews, dass ihnen Glaubwürdigkeit viel wichtiger war als historische Genauigkeit.

Bewertung:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: